Daniela Sonn

“Sag nicht, die Chilischote ist klein. Probier´ lieber wie scharf sie ist.”

In aller Mehrdeutigkeit beschreibt dieses erst kürzlich gelesene Zitat meine Wertehaltung zu all den Themen, die meine 15 jährige berufliche Entwicklung prägen. Nach dem Studium des Übersetzers in Französisch und Spanisch hat mich die in den 90er Jahren mehr als spannende österreichische Medienlandschaft in ihren Bann gezogen. In der Verlagsgruppe NEWS, dem ORF und zuletzt der Styria Media Group habe ich das Handwerk einer Vermarkterin mit alle meinen kreativen Skills zur Perfektion gelernt und ausgeübt. Die Entwicklung von neuen Produkten innerhalb einer vorgegebenen Markenwelt, die Suche und Steigerung von Erlösquellen in Zeiten knapper oder nicht vorhandener Werbespendings und Budgets sowie die Umsetzung mit einer klaren Handschrift zur Differenzierung im Produktdschungel sind mehr als nur meine lang trainierte Stärke – sie sind meine Leidenschaft.

Meine persönliche Weiterentwicklung finden Sie auf dieser Seite an Hand meiner Interpretation im Zuge der gelernten Vermarktungsprozessen:

Es ist leicht das Wort Vermarktung auf “klassische” Produkte zu projizieren, die für einen wirtschaftlichen Erfolg eine Auslage benötigen. Die Zeiten liegen schon längst hinter uns. Ja, grundsätzlich habe ich gelernt, sie zu finden. Aber worum es geht, sind viel eher Persönlichkeiten, die heutzutage immer mehr selbst zu Marken werden. Unternehmer oder Entscheider in Organisationen, Konzernen, die mit ihren Erfolgen in Verbindung gebracht werden, sich eine Zuordnung zu wirtschaftlichen Erfolgen wünschen und selbst als Marke klar definierte Auslagen brauchen. Sie brauchen Experten, die vermarkten, und zwarsie selbst als Persönlichkeit.

 

Ich freue mich darauf.

Bis bald,

Daniela Sonn

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.