Veranstaltungen


Innovationen im Tourismus – Rosa Elefanten im Exnersaal

    Touristisches Gipfeltreffen in der HLMW9: Heimische Spitzentouristiker wie Petra Stolba oder Robert Rogner jun. diskutierten am 19. 11. 2008 im Exner Saal vor und mit hundert SchülerInnen über „Innovation im Tourismus“.

    Nostalgisch reagierte die Geschäftsführerin der Österreich Werbung, Dr. Petra Stolba, als sie sich nach einem Blick in die Einzelplatzküche der HLMW9 plötzlich erinnerte, dass sie vor Jahrzehnten hier, in den seinerzeit als Werkstätte des TGM dienenden Räumlichkeiten, als Schülerin der Abteilung für Silikattechnik ausgebildet worden war. Weniger Nostalgie trächtig als zukunftsorientiert war danach ihr Impulsreferat im Exner Saal, das die Vordenkerin der heimischen Touristik zum Auftakt der Veranstaltung „Innovationen im Tourismus“ mit knallharten Zahlen garnierte.

    Zwar habe das umsatzmäßig noch unter den Top Ten internationaler Tourismus-Rankings platzierte Österreich mit jährlich 30 Millionen Ankünften und 120 Millionen Nächtigungen einen satten Marktanteil von 5,7 % im Vergleich zu den unmittelbaren Mitbewerbern. Dennoch herrsche, so Stolba, heftiger Innovationsbedarf für den Tourismus hierzulande. Denn: “Wir wachsen, aber wir wachsen nicht schnell genug“.

    Dieses Thema griff die von Frau Mag. Schiava-Winkler anschließend mit viel Übersicht moderierte Podiumsdiskussion wortreich auf. Robert Rogner jun. etwa setzte als selbsternannter „Innovationsgrufti“ ganz auf die Erneuerungsbereitschaft jung(gebliebener)er Mitarbeiter und forderte metaphorisch mehr rosarote Elefanten im heimischen Tourismus. Dabei, so Rogner, symbolisiere die Farbe Rosa die kindliche Frische neuer Ideen und das Rüsseltier die Stärke, sie auch durchzusetzen.

    Der Thermen-Visionär, der sein Hundertwasser gestyltes Blumauer Flagschiff als „Plattform für Beziehung“ konzipiert, sieht in der Kunst einen wertvollen Impulsgeber und veranstaltete daher sogar einen Literaturwettbewerb mit rund 200 Einsendungen. Es klang dann wie Schalmeien, als der Retter des ’Cafe Drechsler’ und Hoteldirektor der Rockbusiness-Nobelabsteige ’Das Triest’, Manfred Stallmajer, sein Zukunftscredo eines partnerschaftlichen Führungsstils unter das Motto „Der Mitarbeiter ist König“ stellte.

    Der „Hotelier des Jahres 2008“, dem das Kunststück gelingt, 80% der Mitarbeiterschaft
    seit zwölf Jahren am eigenen Haus zu halten, beantwortete die Frage der anwesenden Direktorin Mag.ª Silvana Rameder nach den beruflichen Erfolgskriterien für junge Men- schen im Tourismus mit „Leidenschaft, Weltoffenheit und Neugierde“. In ein ähnliches Horn stieß der Marketingleiter des Ökotouristik-Anbieters ’Jumbo- Fernreisen’, Gerald Stainoch, dessen Innovationsbegriff freilich ganz andere Inhalte aufweist. Nämlich jene des fairen und nachhaltigen Tourismus zum Nutzen für die bereiste Bevölkerung.

    Mag.Dachtler-Freiler, als Fachinspektorin im SSR Wien wahrlich eine rosa Elefantin der Reformfreude, beeindruckte mit Innovationen von der Einführung des Jungsommeliers
    bis zum Kompetenzmodell. – Während sich die Podiumsgäste zu den lukullischen Lecker-
    bissen des Mittagessens zurückzogen (serviert vom Team um Diplompädagogin Pehak), ergab eine Blitzumfrage im Publikum, dass für die überwiegende Mehrheit der Befragten das Thema top-aktuell, das Podium kompetent und die Diskussion empfehlenswert war.

    Der Artikel als Worddokument:
    Rosa Elefanten im Exnersaal

      IMG_3457(2)

        IMG_3487


        Vortrag Gewinn “Female Entrepreneurship”Von Mag. Ursula Della Schiava-Winkler

          Vortrag GewinnFemale Entrepreneurship

          Spot Gewinn

          Heute lebt und arbeitet in der EU, die bestausgebildete Frauengeneration, dennoch ist die Anzahl der weiblichen Unternehmerinnen noch sehr gering…


          5. Patiententag für Schuppenflechte, 17.Oktober 2009 “Haus der Begegnung in 1020” Psoriasis und Psyche von Mag. Ursula Della Schiava-Winkler

          PSO_Programm
          PSO-2009
          Academy4socialskills TippsA_Psoriatiker